11.06.22 Andrea Volk „Mahlzeit! – Büro und Bekloppte II“

Kabarett

OPEN-AIR – überdachter Innenhof

Erneut nimmt die gestandene Kabarettistin Andrea Volk Politik & Alltag aufs Korn. Oder mit Korn und Bier. Denn nüchtern kann man das doch alles nicht mehr ertragen.

Zwischen Homeoffice und Präsenz-Arbeitsplatz steht alles Kopf: Beim entpersonalisierten Arbeitsplatz spielen alle ‚die Reise nach Jerusalem‘ und dank Feuchttüchern, Küchenrollen und Desinfektionssprays sieht es im Büro endlich aus wie im Puff. Auf der Suche nach der verschollenen Datei gleicht jedes Telefonat mit IT-Hotline ‚Aktenzeichen XY‘ und zur Krönung trägt der Chef jetzt einen Dutt.

Nicht zu reden vom Leitbild-Wandel. Neue Unternehmenskultur! Bis dato wusste man ja gar nicht, dass man sowas hatte. Jetzt aber diskutieren alle mit und ein einfaches Fotoshooting gerät in Andreas neuer Bürowelt, in der es mehr Genderbeauftragte als Angestellte gibt, zu einer Tour de Force. Nur in der Kaffee-Küche können wir unsere Welt wieder geraderücken. Und erfährst, was wirklich abgeht. Nämlich ein Gruppenausflug zur Agilen Arbeitsweise.

Andrea und ihre fiktiven Kollegen und Kolleginnen: Schlitzohr Meierchen, Drachen-Doris, Bio-Susanne und der Azubi Jason-Patrick staunen sich durch eine neue Wunderwelt von Scrum-Meetings, Sandkasten in der Kaffeeküche und sprechenden Hüten.

Ständig wuselt alles durcheinander und der einzige inoffizielle Ruheraum ist die Toilette. Doch wie lange kann man dortbleiben, ohne dass es die automatisierte Zeiterfassung mit dem Urlaubsanspruch verrechnet?

Ein neues Kabarett-Highlight aus der Feder von Erfolgs-Autorin und Büro-Opfer Volk, bei dem Sie sich fragen werden: „Arbeitet die eigentlich bei uns?“

Andrea analog

Die ehemalige Fernsehjournalistin, Mediengestalterin und Kabarettistin interessiert sich für Künstliche Intelligenz und die Umbrüche unserer Arbeitswelt. Bereits in grauer Vorzeit animierte Frau Volk Avatare mittels Lingo, arbeitete mit Programmen wie X-Ist der Firma NO-DNA.

Pointiert, lebendig und natürlich: Andrea Volk verwurstet den Wahnwitz des Alltags und findet im größten Grauen immer noch etwas zu lachen.

Kritik: Fränkische Nachrichten, 19.Februar 2022, Autor Thorsten Hess:

„Andrea Volk verfügt über eine spitze Zunge, doch serviert ihre Pointen ganz unaufgeregt, in
entspanntem Plauderton, entblößt gelegentlich auch mal einen Giftzahn, doch behält am
Ende der Humor, das Verständnis für unser aller menschlich-allzumenschliche Schwächen
die Oberhand.“

Gewinnerin des Publikumspreises und des 2. Platz der renommierten ‚Tuttlinger Krähe‘ 1.Platz ‚Niedersächsischer Laubenpieper‘. „Ein mitreißendes Kabarettprogramm, das im besten Sinne britischen Sarkasmus atmet.“ (aus der Laudatio, David Zapp, Juror der Tuttlinger Krähe)

„Die Jeanne d’Arc der globalen Bürowelt kreierte augenzwinkernd und wortgewandt den alltäglichen Bürokosmos, den wir alle kennen. Sie sezierte den Wahnsinn zwischen Meeting und Survival-Programm und präsentierte auf sympathische, kumpelhafte Art das Überleben eines jeden einzelnen im Büro. Mit ihrer „Ruhrpottschnauze“ schleuderte sie die Pointen nur so heraus und traf damit gezielt da, wo sie manchmal auch wehtun können – sehr zur Freude des Publikums.“ Gränzbote – 09/04-2019, Claudia Steckeler

„Mit schwarzem Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie weist die gebürtige Duisburgerin ihren Zuhörern Wege aus der Arbeitskrise“ (Kölner Stadtanzeiger, 2018) 

„Mit der Kabarettistin und Schriftstellerin Andrea Volk erlebte das zahlreich erschienene ‚Kulturgarage‘-Publikum den normalen Bürowahnsinn und kam aus dem Lachen nicht mehr raus“ (WR Ennepetal, 2018)  

Mini-Eindruck Bonn Pantheon ‚Mahlzeit‘

Nicht-gelisteter Mitschnitt Ausschnitt Oktober 2021 – „Mahlzeit“ bei Gerburg Jahnke

Kurzauftritt bei Frau Jahnke, zu Corona und Karl Lauterbach Dez.21

 

54533 Eisenschmitt • Clara-Viebig-Zentrum • Manderscheider Str. 2 • 20 Uhr • 19,80 (Vorverkauf / Abendkasse inklusive Gebühren)

 

Eintrittskarten-Buchung unter ticket_regional und in den bekannten VVK-Stellen.